• Jumelage
  • Partnerschaftstreffen
  • Balatonföldvár
  • Gaienhofen
  • St Georges de Didonne
  • Freundschaft
  • Europa
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Ungarn
  • Schweiz
  • Steckborn

Herzlich Willkommen

Der Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V. hält und pflegt seit vielen Jahren in enger Abstimmung mit der Gemeinde die Kontakte und den Austausch zu den Partnerschaftsgemeinden. Er plant und organisiert die Partnerschaftstreffen in Gaienhofen sowie die Besuche unserer europäischen Freunde in Frankreich und Ungarn.
Die internationalen Zusammenkünfte wurden bisher stets zu unvergesslichen, positiven Erlebnissen für alle Teilnehmer.
Möchten auch Sie uns unterstützen? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Partnerschaftstreffen 2022
in Saint Georges de Didonne
Mitglieder des Vereins fahren mit dem Jugendblasorchester zum Partnerschaftstreffen

Während der bisher 38-jährigen Partnerschaft zwischen Gaienhofen und Saint Georges de Didonne gab es in jedem Jahr ein mehrtägiges Jumelagetreffen. Das letzte Treffen fand 2019 in Gaienhofen statt. Jetzt, nach der Zwangspause wegen Corona, war es endlich wieder möglich, ein Treffen der Partnergemeinden zu veranstalten. Gastgeber war in diesem Jahr Saint Georges und 85 Teilnehmer aus Gaienhofen und Steckborn machten sich am Vorabend des langen Himmelfahrtswochenende auf den langen Weg an den Atlantik. Die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit den Partnern war nach der zweijährigen Unterbrechung bei den Mitreisenden sehr groß, ebenso wie die frohen Erwartungen und die Neugierde bei den Jugendlichen des Blasorchesters der Musikschule Höri, die ja erst vor wenigen Wochen neue Freunde unter den Musikern des Collège Emile Zola gefunden hatten.


Am nächsten Morgen wurden Sie in Saint Georges mit einem köstlichen Frühstück empfangen und vom neuen Präsidenten des Jumelagekomitees, Jean-Michel Dupont, recht herzlich willkommen geheißen. In seiner kurzen Begrüßungsrede äußerte er sich sehr froh zu sein, endlich wieder gemeinsam einige schöne Tage verbringen zu können und kündigte ein interessantes Programm an. Insbesondere freue es ihn, dass das Jugendblasorchester mitkommen konnte. Für sie sei ein besonderes Programm vorgesehen, mit vielen Begegnungen mit ihren neuen Freunden vom Collège Emile Zola, mit Sport am Strand und natürlich mit Musik. Der neue Bürgermeister, Francois Richaud, begrüßte ebenfalls die Gäste. Er freue sich, dass die Partnerschaft zwischen den Gemeinden so intensiv sei und wünschte allen eine schöne Zeit in Saint Georges. Danach ging es schnell in die Quartiere. Die jungen Musiker waren gemeinsam mit ihren Betreuern in einem Feriendorf untergebracht, die anderen Teilnehmer wie üblich bei den Familien.





Offizieller Begrüßungsempfang mit Konzert

Am frühen Abend trafen sich alle wieder zum offiziellen Empfang in der Mehrzweckhalle „Colette Besson“. Ausnahmsweise gab es in diesem Jahr auf Grund besonderer Anlässe mehrere Ansprachen: vom Präsidenten des Jumelagekomitees, Jean-Michel Dupont, der auch ein Grußschreiben des Bürgermeisters von Balatonföldvár vorlas, in dem Huba Holovitz bedauerte, nicht mit einer Delegation an dem Partnerschaftstreffen teilnehmen zu können, vom Bürgermeister François Richaud, vom Bürgermeister Uwe Eisch, der im kommenden Jahr nicht mehr in der Funktion als Bürgermeister von Gaienhofen an den Jumelagetreffen teilnehmen wird, sondern als Privatperson, vom Präsidenten des VeF, Anton Breyer, der als Gastgeschenk einen Geldbetrag für den Kauf eines Saxophons an Isabelle Marchau, der Leiterin des Orchesters des Collège Emile Zola überreichte, und ganz besonders hervorzuheben, eine bewegende Ansprache der Generalkonsulin Stefanie Zeidler vom Generalkonsulat Bordeaux der Bundesrepublik Deutschland, die die ehemalige Präsidentin des Jumelagekomitees von Saint Georges, Martine Dugué und ihren verstorbenen Mann Jacques für ihr langjähriges, vorbildhaftes Engagement für die Förderung der Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen mit dem Deutsch-Französischen Freundschaftspreis auszeichnete. Sie überreichte ihr eine vom deutschen Botschafter in Frankreich unterzeichnete Urkunde sowie eine Anstecknadel, die ein Lorbeerblatt darstellt, das mit den französischen und deutschen Farben geschmückt ist.


Danach konnten sich alle an der mitreißenden Musik des Blasorchesters von Saint Georges erfreuen, das hoffentlich im kommenden Jahr zum Partnerschaftstreffen mit nach Gaienhofen kommen wird. Zum musikalischen Abschluss verwöhnte das Jugendblasorchester der Musikschule Höri unter der Leitung von Markus Müller die begeisterten Zuhörer mit mehreren klassischen und populären Stücken, inclusive der Europahymne „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven. Der Abend endete mit einem typisch französischen „apéritif dinatoire“, kleinen schmackhaften Häppchen und Getränken im Stehen und natürlich lebhaften Gesprächen mit vielen Menschen.


Aus organisatorischen Gründen bitten wir dringend um frühzeitige Anmeldung, damit die Gastfamilien rechtzeitig informiert werden können und die Veranstaltungen sowie die Ausflüge verbindlich geplant werden können. Dieses gilt auch für individuell Anreisende.





Das JBO ist das „Highlight“ des Partnerschaftstreffens

Am nächsten Tag gab es für die Jugendlichen vom JBO und ihren französischen Freunden ein umfangreiches Sportprogramm und für die anderen gemeinsam mit ihren Gastgebern eine interessante Stadtführung durch Royan mit Schwerpunkt Architekturgeschichte. Royan war Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts ein mondänes Belle-Époque-Seebad, das insbesondere von den wohlhabenden Bürgern aus Bordeaux besucht wurde, die sich dort prachtvolle Villen errichteten ließen. Nach dem Mittagessen ging es bei strahlendem Sonnenschein mit einem Ausflugsschiff hinaus in die Gironde-Mündung zum berühmten Leuchtturm von Cordouan, einem architektonischen Meisterwerk von 1611, das zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde. Abends trafen sich alle wieder zu einem festlichen Menü und anschließendem Tanz. Diese Gelegenheit nutzten die deutschen und französischen Jugendlichen zu einer Musik- und Tanzeinlage, die auch die Erwachsenen so sehr begeisterte, dass einige von ihnen spontan mittanzten.


Für die Bevölkerung von Saint Georges offerierte das Jumelageteam am Samstagvormittag auf dem Kirchplatz deutsches Fassbier, Schweizer Leckerli und französische Rillettes. Das für sie nicht alltägliche Angebot wurde liebend gern angenommen. Zusammen mit dem herrlichen Wetter entstand schnell eine sehr fröhliche Stimmung. Während dieser Zeit hatten die Jugendlichen am Strand beim Sport ihren Spaß. Gemeinsam mit einer örtlichen Volleyballmannschaft und einem Frisbee-Team konnten sie sich so richtig austoben. Am späten Nachmittag tauschten sie die Volleybälle und die Frisbeescheiben gegen ihre Instrumente aus und gaben unter der Leitung von Markus Müller auf dem Kirchplatz ein Konzert, das von der zahlreich anwesenden Bevölkerung mit sehr viel Applaus begleitet wurde.


Abends trafen sich alle wieder zum Grillfest auf der Terrasse des „Club Nautique“, zu dem das Comité de Jumelage und die Gastfamilien mit Bratwurst, Fleisch, Salaten und Getränken beitrugen. Es wurde gut gegessen, viel gelacht und zum Abschluss boten die Jugendlichen mit ihren Freunden vom Collège Emile Zola wieder ihre mitreißende Tanzshow. Für alle Teilnehmer waren es gut gelungene und ausgelassene Tage deutsch-französischer Freundschaft. Ganz besonders freuten sich die Leiter der Jugendblasorchester Isabelle Marchau vom Collège Emile Zola und Markus Müller von der Höri-Jugendmusikschule, denn für ihre jungen Musiker war das erneute Zusammentreffen an den drei Tagen eine ganz besondere Erfahrung, die ihre Freundschaft festigte und, wie Markus Müller erfreut feststellen konnte, die Jugendlichen des JBO zu einem richtigen Team zusammenschweißte, was für den Zusammenhalt im Orchester nach der langen Covidpause enorm wichtig ist. Fazit: Die drei Tage waren so großartig, dass alle sich im kommenden Jahr in Gaienhofen wiedersehen wollen.


Winfried Jakob, Öffentlichkeitsarbeit, Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e. V.



Gazette du Jumelage


Im Mai 2020 hat uns der leider schon verstorbene Präsident des französischen Partnerschaftskommitees, Patrick Berthier, die erste Ausgabe der "La Gazette de Saint Georges" zukommen lassen. Eine wunderbare Idee, wie wir meinen, gerne führen wir diese weiter.


Wir wünschen viel Freude beim Lesen der "Gazette du Jumelage":

Gazette du Jumelage No. 1
Gazette du Jumelage No. 2


Präsidium und Vorstand des Vereins europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.

 

Fotogalerie

  • Balatonföldvár 2019
  • Gaienhofen 2019
  • Saint Georges de Didonne 2018
  • Gaienhofen 2017
  • Saint Georges de Didonne 2016
  • Gaienhofen 2015
  • Saint Georges de Didonne 2014
  • Weihnachtsmarkt 2013
  • Ungarn 2013

Termine

18.11.2022 Beaujolais Abend in der Gärtnerei Ruhland mit Barbara Mauch
03.12.2022 Weihnachtsmarkt in Gaienhofen
18.05.2023 - 21.05.2023 Partnerschaftstreffen in Gaienhofen

Verein

Der „Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.“ hat seinen Sitz in 78343 Gaienhofen und ist in das Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht in Radolfzell eingetragen. Er verfolgt das Ziel, die internationale Verständigung zu fördern sowie gegenseitige Kenntnis und Toleranz in allen Bereichen menschlichen Zusammenlebens unter Wahrung religiöser, parteipolitischer und außenpolitischer Neutralität zu verstärken. Dabei bemüht er sich um die Herstellung vertrauensvoller, freundschaftlicher und menschlicher Beziehungen zwischen Franzosen, Ungarn, Schweizern und Deutschen speziell mit den Partnergemeinden St. Georges de Didonne (F), Balatonföldvar (H),der befreundeten Gemeinde Steckborn (CH) und Gaienhofen.

Anton Breyer
Präsident
Uwe Eisch
Bürgermeister
Monika Engelmann
Vizepräsidentin
Matthias Brunnschweiler
Vizepräsident
Herbert Frantzen
Schatzmeister
Geneviève Bénita
Schriftführerin
Dieter Grandis
Beisitzer
Winfried Jakob
Beisitzer
Rudolf Schneiter
Beisitzer
Bernd Sutter
Beisitzer

Downloads



Satzung

Satzung Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.

600 kB

Antrag auf Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied im Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen

116 kB



Präsident Anton Breyer

Hauptstr. 138b
78343 Gaienhofen
Tel. 07735 3158

info@vef-gaienhofen.eu


Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen


Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.
Herbert Frantzen
Himmernstraße 30
78343 Gaienhofen

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).


Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.


Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Vereins befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.


Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.


SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.


Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

- Besuchte Seite auf unserer Domain
- Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
- Browsertyp und Browserversion
- Verwendetes Betriebssystem
- Referrer URL
- Hostname des zugreifenden Rechners
- IP-Adresse


Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de