• Jumelage
  • Partnerschaftstreffen
  • Balatonföldvár
  • Gaienhofen
  • St Georges de Didonne
  • Freundschaft
  • Europa
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Ungarn
  • Schweiz
  • Steckborn

Herzlich Willkommen

Der Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V. hält und pflegt seit vielen Jahren in enger Abstimmung mit der Gemeinde die Kontakte und den Austausch zu den Partnerschaftsgemeinden. Er plant und organisiert die Partnerschaftstreffen in Gaienhofen sowie die Besuche unserer europäischen Freunde in Frankreich und Ungarn.
Die internationalen Zusammenkünfte wurden bisher stets zu unvergesslichen, positiven Erlebnissen für alle Teilnehmer.
Möchten auch Sie uns unterstützen? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

40 Jahre deutsch-französische Partnerschaft

Mit einem großen Fest feierten Gaienhofen und Saint Georges de Didonne ihre 40jährige intensiv gelebte Freundschaft, musikalisch begleitet vom Jugendblasorchester der Höri Musikschule

Gut 110 Teilnehmer von der Höri und aus Steckborn, darunter Mitglieder der Jugendfeuerwehr Gaienhofen und im Rahmen des Projekts „Musik verbindet“ die Musikerinnen und Musiker des Jugendblasorchesters der Musikschule Höri, reisten am langen Himmelfahrtswochenende an den Atlantik, um gemeinsam mit den französischen Freunden und einer Delegation aus der Partnergemeinde Balatonföldvár das Jubiläum zu feiern. Die Gastgeber hatten für die drei Tage ein umfangreiches kulturelles, sportliches und festliches Programm zusammengestellt, das dem besonderen Ereignis würdig war.


Nach der langen Anreise über Nacht erwartete die Teilnehmer am frühen Donnerstagmorgen ein strahlend blauer Himmel und ein köstliches französisches Frühstück. Diese optimalen Gegebenheiten steigerten die freudige Erwartung auf drei spannende Tage. Danach bezogen die Gäste ihre Quartiere bei den Gastfamilien und die Jugendlichen mit ihren Betreuern die Zimmer im Jugendferienlager. Bis zum Abend war Zeit für Gespräche mit den Freunden, für Erkundung der Umgebung und ausgedehnte Spaziergänge am kilometerlangen Strand.


In seiner Ansprache zur offiziellen Begrüßung der rund 250 Teilnehmer ging Bürgermeister Francois Richaud auf den Beginn und die Basis der Partnerschaft vor vierzig Jahren ein. Er nannte die Namen der Frauen und Männer, die die treibende Kraft für die Gründung waren, neben anderen die beiden Bürgermeister Charles Martel und Helmut Hensler, die am 2. Juni 1983 die Urkunde unterzeichneten und diejenigen, die „während der vierzig Jahre unermüdlich daran gearbeitet haben, diese schöne Geschichte der Freundschaft zu weben“ wie Jacques und Martine Dugué sowie Uwe Eisch und Dieter Grandis, stellvertretend für zahlreiche andere. Ferner zog er eine Bilanz der vielen außergewöhnlichen Erlebnisse, der Augenblicke praktizierter Solidarität und der Momente des fröhlichen Zusammenseins. Als „alter Patriarch“ hofft er auf eine ähnliche Fortsetzung für die nächsten vierzig Jahre. „Die Zukunft wird von dem Willen und der Bereitschaft unserer beider Gemeinden abhängen, ihre freundschaftlichen Beziehungen zu pflegen und weiterzuentwickeln“.





Konzerte und „apéro riche“ zur Begrüßung

Der Rede von Francois Richaud folgten Konzerten des Jugendblasorchesters Höri, JBO, unter der kompetenten Leitung von Markus Müller und des Orchestre d’Harmonie Saint Georges de Didonne unter der Leitung von André Telman. Mit eingängigen Titeln aus bekannten Filmen und fetzigen Jazzstücken begeisterte das JBO die Zuhörer. Bemerkenswert waren die gekonnten Auftritte der Instrumentalsolisten und die Gesangseinlage der bezaubernden Lily Dinter. Das Konzert des JBO wurde dem Anlass entsprechend gekrönt von der mitreißenden Interpretation der Europahymne „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven. Die Zuhörer würdigten die herausragende Leistung der jungen Musikerinnen und Musiker und natürlich ebenfalls die des Dirigenten mit langanhaltendem stürmischen Applaus. Den musikalischen Abschluss des Abends bildete das Konzert des Orchestre d’Harmonie aus Saint Georges mit einer fantastischen Konzertreise durch die europäische Musik. Nach diesen musikalischen Genüssen sorgte ein typisch französischer „apéro riche“ für die leiblichen Genüsse. Dabei hatte man ausreichend Gelegenheit für Gespräche und zum Kennenlernen der „neuen“ Teilnehmer und Gastgeber.





Ausflugsprogramm und Barbecue am Freitag

Nach dem Frühstück ging es in drei Bussen nach St Jean d’Angle zur Besichtigung einer mittelalterlichen Burganlage. Anhand eines Fragebogens konnten die Besucher das Leben im Mittelalter sehr anschaulich kennenlernen. Die Beantwortung der Fragen war teilweise mit spielerischen Aktivitäten verbunden, die zum Wettkampf einluden und Jung und Alt sichtlich Vergnügen bereiteten. Es herrschten sommerliche Temperaturen und nach etwa zwei Stunden konnte man eine Erfrischung und ein stärkendes Mittagessen gut vertragen. Beides wurde in einer zünftig hergerichteten Remise gereicht.


Erfrischt und gestärkt ging es nach dem Essen in die ehemals am Meer gelegene mittelalterliche Stadt Brouage. Die Region war einst Zentrum der Meersalzgewinnung und die Stadt profitierte vom Fischfang und dem internationalen Handel mit Salz. Sie wurde so zum größten Salzhafen Europas. Im sechszehnten Jahrhundert wurde sie zur Festung ausgebaut, verlor später aber an Bedeutung, weil der Hafen verlandete und heute drei Kilometer entfernt vom Meer liegt.


Abends trafen sich alle wieder zum Grillfest auf der Terrasse des „Club Nautique“, zu dem das Comité de Jumelage und die Gastfamilien mit Bratwurst, Salaten, Getränken und köstlichen Nachspeisen beitrugen. Ganz besonders freuten sich die Jugendlichen des JBO, denn sie trafen einige ihrer Musikerfreunde vom Collège Emile Zola wieder.





Musik verbindet

Am Samstag gab das Jugendblasorchester auf dem im Zentrum gelegenen Kirchplatz ein zweites Konzert, das viele Bewohner von Saint Georges und zahlreiche Touristen einlud, sich nach ihren Einkäufen länger in den angrenzenden Bistros und Kaffees aufzuhalten und sich an der schönen Musik zu erfreuen. Das Konzert fand großen Anklang bei den Zuhörern und auch bei den Betreibern der umliegenden Geschäfte, denn es war die Attraktion am Vormittag, die viele Menschen ins Zentrum und in die mit den Fahnen der beteiligten Länder dekorierten Geschäfte lockte.






Den Nachmittag verbrachten die Teilnehmer mit ihren Gastgebern mit unterschiedliche Aktivitäten und genossen ausgiebig den strahlenden Sonnenschein und die sommerlichen Temperaturen. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr hingegen absolvierten unter fachmännischer Anleitung verschiedene Rettungsübungen für in Not geratene Schwimmer und Wassersportler. Trotz der kraftraubenden Anstrengungen am Strand und in der bewegten See hatten sie viel Freude daran.


Zum Ausklang der Partnerschaftsfeiern luden die Gastgeber alle Teilnehmer zu einem festlichen Abend ein. Bevor man sich dem köstlichen Menu widmen konnte, bedankten sich die beiden Bürgermeister und die stellvertretende Bürgermeisterin von Balatonföldvár bei den Organisatoren und Teilnehmern für das gelungene Fest und die tiefe Freundschaft, die sich während der drei Tage besonders intensiv spüren ließ. Der Präsident des Vereins europäischer Freundschaft, VeF, Herbert Frantzen, schloss sich den Dankesworten an und sprach der Leiterin des Jugendblasorchesters des Collège Emile Zola, Isabelle Marchau, und ihrem Orchester eine Einladung zu einer Musikfreizeit in Gaienhofen aus und überreichte ihr eine Spende des VeF als Vorschuss auf die Reisekosten.


Es war rundum ein großartiges Fest mit echten Freunden und ein weiterer Beweis für die Wichtigkeit europäischer Freundschaft und Verbundenheit.


Die Konzertreise des Jugendblasorchesters Höri (JBO) wurde von der Werner und Erika Messmer Stiftung gefördert.


Winfried Jakob, Öffentlichkeitsarbeit, Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.




Gazette du Jumelage


Im Mai 2020 hat uns der leider schon verstorbene Präsident des französischen Partnerschaftskommitees, Patrick Berthier, die erste Ausgabe der "La Gazette de Saint Georges" zukommen lassen. Eine wunderbare Idee, wie wir meinen, gerne führen wir diese weiter.


Wir wünschen viel Freude beim Lesen der "Gazette du Jumelage":

Gazette du Jumelage No. 1
Gazette du Jumelage No. 2
Gazette du Jumelage No. 3
Gazette du Jumelage No. 4
Gazette du Jumelage No. 5
Gazette du Jumelage No. 6
Gazette du Jumelage No. 7


Vorstand des Vereins europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.

 

Fotogalerie

  • Gaienhofen 2023
  • Balatonföldvár 2019
  • Gaienhofen 2019
  • Saint Georges de Didonne 2018
  • Gaienhofen 2017
  • Saint Georges de Didonne 2016
  • Gaienhofen 2015
  • Saint Georges de Didonne 2014
  • Weihnachtsmarkt 2013
  • Ungarn 2013

Termine

03.07.2024 Auschusssitzung im Strandbad Horn, 19:00h
04.06. - 01.10.2024 Boulespiel im Strandbad Horn; wöchentlich, jeweils am Dienstag ab 18:00h
13.07.2024 Auschusssitzung Strategie, 10:00h - 15:00h, Ort wird noch bekanntgegeben
14.07.2024 Wir feiern am französischen Nationalfeiertag mit Musik und Boulespiel, Strandbad Horn, 16:00h
04.10.2024 Arbeitseinsatz Bewirtung, Konzert im Bürgerhaus Gaienhofen
22.11.2024 Beaujolaisabend in der Gärtnerei Ruhland in Horn, 18:00h

Verein

Der „Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.“ hat seinen Sitz in 78343 Gaienhofen und ist in das Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht in Freiburg eingetragen. Er verfolgt das Ziel, die internationale Verständigung zu fördern sowie gegenseitige Kenntnis und Toleranz in allen Bereichen menschlichen Zusammenlebens unter Wahrung religiöser, parteipolitischer und außenpolitischer Neutralität zu verstärken. Dabei bemüht er sich um die Herstellung vertrauensvoller, freundschaftlicher und menschlicher Beziehungen zwischen Franzosen, Ungarn, Schweizern und Deutschen speziell mit den Partnergemeinden St. Georges de Didonne (F), Balatonföldvar (H),der befreundeten Gemeinde Steckborn (CH) und Gaienhofen.

Downloads



Satzung

Satzung Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.

600 kB

Antrag auf Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied im Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen

116 kB



Präsident Herbert Frantzen

Himmernstraße 30
78343 Gaienhofen
Tel. 07735 3481

info@vef-gaienhofen.eu


Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen


Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.
Herbert Frantzen
Himmernstraße 30
78343 Gaienhofen

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).


Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.


Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Vereins befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.


Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.


SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.


Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

- Besuchte Seite auf unserer Domain
- Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
- Browsertyp und Browserversion
- Verwendetes Betriebssystem
- Referrer URL
- Hostname des zugreifenden Rechners
- IP-Adresse


Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de