• Jumelage
  • Partnerschaftstreffen
  • Balatonföldvár
  • Gaienhofen
  • St Georges de Didonne
  • Freundschaft
  • 2013
  • Europa
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Ungarn
  • Schweiz
  • Steckborn

Herzlich Willkommen

Der Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V. hält und pflegt seit vielen Jahren in enger Abstimmung mit der Gemeinde die Kontakte und den Austausch zu den Partnerschaftsgemeinden. Er plant und organisiert die Partnerschaftstreffen in Gaienhofen sowie die Besuche unserer europäischen Freunde in Frankreich und Ungarn.
Die internationalen Zusammenkünfte wurden bisher stets zu unvergesslichen, positiven Erlebnissen für alle Teilnehmer.
Möchten auch Sie uns unterstützen? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Partnerschaftstreffen September 2019
in Balatonföldvár
mit anschließendem Kurzaufenthalt in Budapest


Aus unserer ungarischen Partnergemeinde erhielten wir, ebenso wie Steckborn und Saint Georges de Didonne, eine Einladung zu einem Partnerschaftstreffen, das vom 12. bis 16. September 2019 in Balatonföldvár geplant ist. Wir sind über diese Einladung sehr erfreut und werden sie annehmen.






Wer hat Interesse mitzufahren?

Um eine gemeinsame Reise zu organisieren, müssen wir kurzfristig die Anzahl der Teilnehmer wissen.
Wir beabsichtigen, am Mittwoch, den 11. September 2019 um 20.16 Uhr in Radolfzell loszufahren. Mit einem durchgehenden Nachtzug ab Zürich erreichen wir am nächsten Morgen Budapest. Von Budapest geht es weiter nach Balatonföldvár, wo wir um 11.08 Uhr ankommen werden. Dort wird es ein entsprechendes Programm mit Ausflug etc. geben. Die Rückfahrt erfolgt am Sonntag um 12.48 Uhr von Balatonföldvár nach Budapest, wo wir übernachten. Am Montag, den 16. September um 20.40 Uhr, fahren wir wieder mit einem durchgehenden Nachtzug nach Zürich. Die Ankunft am Dienstag in Radolfzell ist um 09.59 Uhr. So hätten wir in Budapest ca. 1 ½ Tage Zeit, um die schöne Stadt kennenzulernen.


Die Fahrtkosten betragen für Mitglieder 100 Euro und für Nichtmitglieder 170 Euro, hinzu kommen die Übernachtungskosten in Budapest. In Balatonföldvár sind wir bei Gastfamilien untergebracht oder auf Selbstkostenbasis in einem Hotel.


Bitte melden Sie sich schnellstmöglich, spätestens bis zum 09. Juli 2019, bei unserem Präsidenten, Anton Breyer, Telefon: 07735-3158 oder E-Mail: anton.breyer@vef-gaienhofen.eu.




Ein strahlendes Fest
deutsch-französischer Freundschaft


35 Jahre intensiv gepflegte Partnerschaft
zwischen den Gemeinden
Gaienhofen und Saint Georges de Didonne


Sie schaffen es immer wieder pünktlich zu sein, selbst nach so einer langen Anfahrt. Genau um acht Uhr morgens fuhr der Bus mit den französischen Besuchern auf den Parkplatz vor der Hermann-Hesse Schule, wo sie bereits von den Gastfamilien erwartet wurden. Die Wiedersehensfreude war groß, denn viele hatten sich lange nicht gesehen. Entsprechend herzlich fielen die Umarmungen aus. Dann ging es schnell zum Frühstück, das Monika mit einem Team hilfsbereiter Frauen aus der Gemeinde vorbereitet hatte. Der Duft von heißem Kaffee breitete sich wohltuend in der Höri-Halle aus und machte Appetit auf die frischen Brötchen mit selbstgemachter Marmelade von Ingrid. Nachdem der erste Appetit gestillt und Neuigkeiten ausgetauscht waren, begrüßte unser Präsident, Anton Breyer, die Gäste, insbesondere den neuen Präsidenten des Jumelage-Komitees aus Saint Georges de Didonne, Patrick Berthier und seine Gattin Fabiène, ebenso die ehemalige Präsidentin Martine Dugué und ihren Ehemann Jack. Er informierte über das umfangreiche Programm der kommenden Tage und wünschte dem Partnerschaftstreffen einen guten Verlauf und allen viele fröhliche Stunden im Kreis lieber Freunde.


Das Team des VeF hatte für den Begrüßungsabend einen ganz besonders feierlichen Auftakt vorbereitet: Ein Festkonzert des Vokalensembles Gaienhofen in der Pfarrkirche St. Johann in Horn. Unter der Leitung von Siegfried Schmidgall boten Chor, Instrumentalensemble und Solisten ein anspruchsvolles Konzert mit dem Titel „musikalische Kostbarkeiten“. Es war das große Ereignis des Tages auf der Höri. Die Besucher strömten bereits frühzeitig in die Kirche, um sich einen Platz zu sichern. Sie füllte sich schnell und es blieben selbst auf der Empore nur wenige Plätze frei.


Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Präsidenten Anton Breyer, in der er sich bei der katholischen Pfarrgemeinde, insbesondere bei Herrn Pfarrer Hutterer für die Überlassung des Gotteshauses und des Johanneshauses bedankte, begrüßte Geneviève die französischen Gäste, natürlich in französischer Sprache. Gemeinsam mit Frau Fischer-Schmidgall führte sie dann mit Kurzinformationen zu den kommenden Musikstücken durch das Programm. Begleitet vom Instrumentalensemble eröffnete der Chor das Festkonzert mit einem Stück aus der Renaissance und Kompositionen aus der Barockzeit zum Lob Gottes.



Die kraftvollen Stimmen der über sechzig Sänger und die kongeniale Virtuosität der Instrumentalsolisten füllten bereits in den ersten Minuten den Raum der Barockkirche und die Herzen der Besucher. Wie stark der Jazz in der Kirchenmusik seinen Platz gefunden hat, demonstrierte Volker Wagner am Saxophon mit einer beeindruckenden Improvisation des Stückes „Harbor Lights“ von Ulf Weidemann. Die Besucher zeigten ihre Begeisterung durch lang anhaltenden Beifall. Ein besonderer Hochgenuss war die Interpretation der Arie „L’amour est un oiseau rebelle“ aus der Oper Carmen von Georges Bizet. Die Mezzosopranistin Sisu Lustig-Häntsche zog mit ihrer Stimme das Publikum in den Bann, das sich mit stehendem Applaus für die großartige und mitreißende Darbietung bedankte. Das fast zweistündige Konzert beendete die Zugabe „Evening Prayer“ mit einem Text aus dem vierten Jahrhundert und Musik von Ola Gjeilo aus dem Jahr 2010. Wie in dem Ersten Musikstück des Abends verschmolzen Chorgesang und Saxophonimprovisation zu einem Gebet „Wache Herr! Sende Deine Engel die Schlafenden zu beschützen. Heile die Kranken, lindere Schmerzen, hab Erbarmen! Beschütze uns alle! Amen


Tief bewegt und im Inneren berührt applaudierte das Publikum minutenlang. Die Meinung zu diesem Festkonzert war fast einstimmig: Es war ein atemberaubend schönes Konzert mit einer einmaligen Atmosphäre in einer tollen Umgebung.


Wir bedanken uns ganz herzlich bei Siegfried Schmidgall, den Mitgliedern des Vokalensembles, den Solistinnen Sisu Lustig-Häntsche (Mezzosopran) und Annette Maurer (Violoncello), den Solisten Volker Wagner (Saxophon), Siegfried Zielke (Klavier) und last not least Benjamin Frantzen (Schlagzeug). Sie haben uns bewiesen, dass Musik über alle Grenzen und Sprachen hinweg verbindet.


Im Anschluss trafen sich die Besucher und Mitglieder des Vokalensembles im Garten des Johanneshauses zur offiziellen Begrüßung der französischen Gäste durch Bürgermeister Uwe Eisch. In seiner zweisprachig gehaltenen Ansprache begrüßte er die Freunde aus der Partnergemeinde, insbesondere den Bürgermeister, Jean-Marc Bouffard und seine Ehefrau Emilie, den neuen Präsidenten des Partnerschaftskomitees, Patrick Berthier und seine Gattin Fabiène und ebenso die ehemalige Präsidentin Martine Dugué und ihren Ehemann Jack. Er erinnerte an die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg, in der sich weder Franzosen noch Deutsche vorstellen konnten, dass wir nach diesem schrecklichen Krieg zueinander finden würden und heute in fester Freundschaft zueinander stehen. Keine europafeindlichen Tendenzen oder separatistischen Bewegungen würden diese bewährte Partnerschaft beeinträchtigen.



Auf die Frage eines Journalisten nach den Differenzen zwischen Merkel und Macron antwortete Jean-Marc Bouffard sinngemäß, dass es keine wirklich tiefgehenden Meinungsverschiedenheiten gäbe und dass die augenblicklichen Streitpunkte als taktisches politisches Verhalten anzusehen sind, da jetzt nach der Europawahl einige wichtige Positionen neu zu besetzen sind. Die Bevölkerung in den Partnergemeinden sieht das Verhältnis zwischen den beiden Ländern überwiegend positiv.


Weniger politisch verliefen die Gespräche der anderen Gäste. Hauptthema war natürlich das Konzert und man bedankte sich vielfach nochmals persönlich bei den Interpreten, die sich ihrerseits erfreut zeigten über die Gelegenheit, bei einem derartigen Anlass ihre Musik darzubringen zu können. Im Übrigen erfreute man sich an den köstlichen belegten Schnittchen, dem erfrischendem Wein, der grandiosen Stimmung und an den guten Gesprächen. Vielen Dank an Manuela Griß und das Team für den tollen Service. Für die Mehrzahl der Besuche endete dieser Abend relativ früh, denn unsere französischen Besucher hatten noch Schlaf nachzuholen und am nächsten Morgen wollten wir alle fit für ein interessantes Programm sein.


Pünktlich brachen wir auf zur Besichtigung des Museumsdorfes in Neuhausen ob Eck. Dort teilten wir uns in mehrere Gruppen auf, um zu entdecken, wie die Menschen seinerzeit gelebt haben und um Geschichten aus ihrem Leben, wie es vor ein bis zweihundert Jahren gewesen ist, zu erfahren. Ein traditionell gekleideter Schulmeister mit Zylinderhut und ein mit seinem Warenkorb ausgerüsteter Hausierer erwarteten bereits unserer französischen Freunde. Sie führten uns zu verschiedenen Gebäuden und berichteten auf eine ganz faszinierende und charmante Weise in gebrochenem Französisch über die Menschen, die dort gelebt hatten, über ihre Arbeit und ihre täglichen Probleme. Sie taten das so gekonnt, dass der Besuch dort zu einem sehr informativem, einmaligen und unvergesslichen Erlebnis wurde. Nach dem kräftigenden Mittagessen im historischen Gasthaus zum Ochsen ging es zurück. Man musste sich ja noch etwas erholen und frisch machen für den geselligen „Abend der europäischen Freundschaft“ in der entsprechend festlich dekorierten Höri-Halle.


Zum "Italienischen Buffet" Buffet begleitete uns die Musikkapelle Horn-Gundholzen unter der Leitung ihres Dirigenten, Mark Bosch, mit zünftiger Blasmusik. Den Durst löschte wieder die Jugendfeuerwehr, die den gut besuchten Getränkepavillon betrieb, an dem Bier und Wein ausgeschenkt wurde. Dank einer großzügigen Spende der Gebrüder Clemens und Christoph Fleischmann von der Randegger Ottilienquelle gab es alle alkoholfreien Getränke gratis.



Nach dem Essen gab es noch eine offizielle Ehrung und ein ganz herzliches Dankeschön für Martine und Jack Dugué für ihre 35jährige leitende Rolle im Partnerschaftskomitee von Saint Georges de Didonne. Unser Präsident, Anton Breyer, überreichte zur Erinnerung an diese Zeit einen speziell für Martine und Jack gestalteten Feuerkorb mit den Wappen der beiden Gemeinden und den Umrissen des Bodensees. Danach lud unsere Hausband " Late Passion" mit flotter Musik zum Tanzen ein und begeisterte mit animierenden Einlagen zum Mitsingen. Neben der Bühne begeisterte eine andere Attraktion die Gäste. Eine Fotobox. Ob Jung oder Alt, alle gingen im Laufe des Abends dorthin, um sich lustig verkleidet ablichten zu lassen. Es war für alle ein Riesenvergnügen.


Ein weiterer traditioneller Teil dieser Jumelage durfte nicht fehlen. Wieder wurde am Samstagmorgen ein „Internationaler Spezialitätenmarkt“ abgehalten, mit Produkten aus der Charente. Der Markt ist in der Region bereits so bekannt, dass viele Besucher auch aus anderen Orten vom Untersee kamen, um die frischen Austern und die dazu passenden Getränke zu genießen. Es gab natürlich auch wieder aus Steckborn die berühmte, von unserem Vizepräsidenten Matthias und seiner Frau Elisabeth perfekt zubereitete Schweizer Bratwurst. Dazu unterhielt ein Trio aus Steckborn mit originaler Örgelimusik. Auch der Wettergott war uns wohlgesonnen und schenkte uns herrlichen Sonnenschein, der auch bis in die Abendstunden anhielt. Eine optimale Voraussetzung für den letzten Höhepunkt der Jumelagetage, das Abschiedsfest bei unserer Vizepräsidentin Monika Engelmann. Mit freundlicher Unterstützung der Familie und der Hilfe von Freunden und Nachbarn gab es leckere Salate und köstliche Beilagen für Wurst und Fleisch vom Grill und frisch zubereiteten Flammkuchen aus dem Ofen.


Wir durften drei schöne und gelungene Tage der Freundschaft gemeinsam verbringen. Sie haben nicht nur alte Freundschaften gefestigt, sondern auch neue geschaffen. Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen.


Winfried Jakob, Öffentlichkeitsarbeit Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.




 

Fotogalerie

  • Gaienhofen 2017
  • Saint Georges de Didonne 2016
  • Gaienhofen 2015
  • Saint Georges de Didonne 2014
  • Weihnachtsmarkt 2013
  • Ungarn 2013

Termine

18.06.2019 - 10.09.2019 Bouleabende, vierzehntägig, Strandbad Horn, jeweils 18:00h
14.07.2019 15:00h Französischer Nationalfeiertag, Strandbad Horn
16.07.2019 17:00h Ausschuss-Sitzung, Strandbad Horn
12.09. - 16.09.2019 Partnerschaftstreffen in Balatonföldvár mit anschl. Kurzaufenthalt in Budapest
22.11.2019, 18:00h Beaujolaisabend, Gärtnerei Ruhland, Horn
07.12.2019, 19:00h Weihnachtsmarkt in Gaienhofen

Verein

Der „Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.“ hat seinen Sitz in 78343 Gaienhofen und ist in das Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht in Radolfzell eingetragen. Er verfolgt das Ziel, die internationale Verständigung zu fördern sowie gegenseitige Kenntnis und Toleranz in allen Bereichen menschlichen Zusammenlebens unter Wahrung religiöser, parteipolitischer und außenpolitischer Neutralität zu verstärken. Dabei bemüht er sich um die Herstellung vertrauensvoller, freundschaftlicher und menschlicher Beziehungen zwischen Franzosen, Ungarn, Schweizern und Deutschen speziell mit den Partnergemeinden St. Georges de Didonne (F), Balatonföldvar (H),der befreundeten Gemeinde Steckborn (CH) und Gaienhofen.

Anton Breyer
Präsident
Uwe Eisch
Bürgermeister
Monika Engelmann
Vizepräsidentin
Matthias Brunnschweiler
Vizepräsident
Herbert Frantzen
Schatzmeister
Geneviève Bénita
Schriftführerin
Dieter Grandis
Beisitzer
Winfried Jakob
Beisitzer
Rudolf Schneiter
Beisitzer
Bernd Sutter
Beisitzer

Downloads

Mitgliederversammlung 2019

Bericht zur Mitgliederversammlung in der Alten Post in Hemmenhofen

127 kB

Mitgliederversammlung 2018

Bericht zur Mitgliederversammlung im Seehörnle Horn

107 kB

Gaienhofen 2017

Bericht vom Partnerschaftstreffen in Gaienhofen

112 kB

Weihnachtsmarkt 2017 Gaienhofen

Bericht vom Weihnachtsmarkt in Gaienhofen 2017

373 kB

Beaujolais-Abend 2017

Bericht vom Beaujolais-Abend in Horn 2017

136 kB



Mitgliederversammlung 2016

Bericht zur Mitgliederversammlung in der alten Post Hemmenhofen

224 kB

Saint Georges de Didonne 2016

Bericht vom Partnerschaftstreffen in Saint Georges de Didonne

175 kB



Mitgliederversammlung 2015

Bericht zur Mitgliederversammlung in der alten Post Hemmenhofen

308 kB

Gaienhofen 2015

Bericht vom Partnerschaftstreffen in Gaienhofen

247 kB



Weihnachtsgrüße 2014

Bericht vom Weihnachtsmarkt in Gaienhofen

308 kB

Zetelaka 2014

Bericht zur Reise nach Zetelaka (Rumänien) 2014

346 kB

Saint Georges de Didonne 2014

Bericht zur Fahrt nach Saint Georges de Didonne - 30 Jahre Jumelage

440 kB



Weihnachtsmarkt 2013

Frische Austern auf dem Weihnachtsmarkt in Gaienhofen, ein Genuss aus Saint Georges de Didonne ...

282 kB

Bericht Ungarn 2013

Bericht des Schriftführers zum Besuch in Ungarn 2013

429 kB



Satzung

Satzung Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.

600 kB

Mitgliederversammlung 2014

Bericht zur Mitgliederversammlung in der alten Post Hemmenhofen

232 kB

Antrag auf Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied im Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen

116 kB



Präsident Anton Breyer

Hauptstr. 138b
78343 Gaienhofen
Tel. 07735 3158

info@vef-gaienhofen.eu


Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen


Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen e.V.
Herbert Frantzen
Himmernstraße 30
78343 Gaienhofen

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).


Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.


Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Vereins befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.


Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.


SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.


Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

- Besuchte Seite auf unserer Domain
- Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
- Browsertyp und Browserversion
- Verwendetes Betriebssystem
- Referrer URL
- Hostname des zugreifenden Rechners
- IP-Adresse


Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de